Baumbestattung

Baumbestattungen sind die moderne Alternative beim heutigen Abschiednehmen. Der letzte Weg der Urne führt zurück zur Natur und der Mensch wird wieder Teil des natürlichen Kreislaufs. Tatsächliche geht ein Mensch nach einer Feuerbestattung mit dem annähernd gleichen Gewicht von der Welt, wie er geboren wurde. Die Asche wird Teil des Waldes und bereichert zukünftiges Leben.

Bei Baumbestattungen werden im Schatten des Baumes Urnen beigesetzt, so dass der Baum Erinnerungs- und neuer Lebensort der verstorbenen Person wird.

Oft gestellte Fragen

Hier bieten wir Ihnen mehr Informationen zu unserer exklusiven Möglichkeit von Naturbestattungen.
Durch Klicken auf die Überschriften erhalten Sie umfassende Informationen. Bei Nachfragen freuen wir uns auf Ihre telefonische Kontaktaufnahme (Tel 0670 409 24 14).

 

Ablauf einer Baumbestattung

Die Baumbestattung am Kahlenberger Friedhof ist die Möglichkeit exklusiv und individuell Abschied zu nehmen. Als Friedhof richten wir uns ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Wir stellen Ihnen hier eine Option vor:

Der Treffpunkt für Ihre Verabschiedungsfeier ist die Kahlenberger Kirche. Sowohl mit dem Auto, wie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (38A) ist dieser Platz gut erreichbar. Gemeinsam werden die 300 Meter bergab am Wanderweg 1a beschritten, um zum Eingang des Kahlenberger Friedhofs zu gelangen. In Ausnahmesituationen besteht die Möglichkeit mit einem Auto auf der Kahlenberger Straße nur wenig Stufen entfernt zum Friedhof zu gelangen.

Schon vor der Verabschiedungsfeier wurde mit der Friedhofsverwaltung und dem Bestattungsunternehmen die Baumstelle vorbereitet. Die eigentliche Verabschiedungsfeier wird ganz nach den Wünschen der Trauerfamilie vom unterstützenden Bestattungsunternehmen gestaltet. Die Gestaltung mit Musik, Ansprachen und Trauerritualen wird vor der Verabschiedung mit ihnen besprochen und abgestimmt. Am Ende der Trauerfeier wird die Urne in den Waldboden beigesetzt, um so Teil des natürlichen Kreislaufs zu werden.

Auf Wunsch besteht die Möglichkeit in den nahen Gaststätten (Skyline Restaurant, Mayer am Nußberg, Wieninger am Nußberg) die Verabschiedung im Kreise der Trauergemeinde abzurunden.

Vorteile einer Naturbestattung

  • Ein ökologischer letzter Weg
  • "Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zu Staub" - der Verstorbene wird wieder Teil des natürlichen Kreislaufs
  • Exklusive Möglichkeit Teil eines historischen Platzes zu werden
  • Stammbäume sind lebende Denkmäler
  • Der Waldfriedhof regeneriert sich selbstständig - keine Grabpflege nötig
  • Eine neue Tradition entsteht mit einer einmaligen Entscheidung - keine jahrelangen Gebühren
  • Einzigartiger Waldfriedhof im Biosphärenpark Wiener Wald
  • Christlich geprägte Geschichte des Friedhofs wird für alle Konfessionen und Glaubensentscheidungen geöffnet

 

Was tun im Todesfall

Ein Sterbefall in einer Familie ist nicht nur ein trauriges Ereignis, sondern auch eine organisatorische Herausforderung. Die Bestattungsunternehmen in Ihrer Nähe unterstützen Sie in dieser schwierigen Situation.

Kontaktdaten erfahrener Wiener Bestatter finden Sie hier: Bestatter.at

Unmittelbar nach dem Abschied aus der irdischen Welt wird von einem Totenbeschauarzt (Tel  01/4000-87890) der Sterbefall dokumentiert. Erst danach kann das kontaktierte Bestattungsunternehmen die verstorbene Person überführen und weitere Schritte für Sie übernehmen.

Dazu gehören neben der Organisation der Sterbeurkunde (Grundlage: Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Heirats- bzw. Scheidungsurkunde, Nachweis der akademischen Grade, Anzeige des Todes) die Organisation der Trauerfeier, die Überführung in Kühlräume, die Abklärung einer eventuellen Bestattungsvorsorge, die Organisation der Naturbestattung, etc.

Unser Tipp: Vermerken und erzählen Sie schon zu Lebzeiten Ihre Wünsche für Ihren persönlichen letzten Weg. Je genauer Ihre Erwartungen abgeklärt sind, desto mehr entlasten Sie Ihre Angehörigen in dieser schwierigen Zeit. Ein unverbindliches Informationsgespräch mit einem Bestatter kann dabei vieles schon vorab klären.
 

Vorsorge: Baumplatz reservieren | Versicherung abschließen

Um Angehörigen in ihrer Trauer zu entlasten, entscheiden sich immer mehr Menschen schon zu Lebzeiten für eine Abklärung ihres letzten Weges.

Baumplatz reservieren
Wir wollen Sie dabei unterstützen und bieten Ihnen an, schon vorab einen Baumplatz zu reservieren. Sie können also schon jetzt darüber entscheiden, am exklusiven und fürstlichen Friedhof von Wien im Fall des Falles Teil der Geschichte zu werden. Wir freuen uns über Ihre telefonische Kontaktaufnahme, um Details und Möglichkeiten abzuklären: 0670 409 24 14

Bestattungskostenvorsorge abschließen
Eine weitere beliebte Möglichkeit ist es zu Lebzeiten eine Versicherung für eine Bestattungskostenvorsorge abzuschließen. Ihr Abschied von der irdischen Welt wird so zu keiner finanziellen Angelegenheit für Ihre Angehörigen. Im Todesfall wird die Versicherungssumme zur Abdeckung der Kosten verwendet.
Das unabhängige Versicherungsbüro Schättle berät Sie gerne zur optimalen Vorsorge: www.schaettle.at bzw. telefonisch 01/533 17 91-1000

Information zur Feuerbestattung

Feuerbestattungen sind die moderne und ökologische Alternative beim Abschiednehmen. Moderne Kremationsanlagen bieten erstmals die Möglichkeit Pietät und Ökologie zu verbinden. Mit der Feuerbestattung Oberösterreich in der Nähe von Wels und der Feuerbestattung Danubia in Stockerau existieren zwei neu errichtete Anlagen, die neue Maßstäbe im Feuerbestattungswesen setzen. Besuchern und internationalen Experten wird regelmäßig die weltweit erste klimaneutrale Feuerbestattung präsentiert.

Bei einer Feuerbestattung wird der Sarg des Verstorbenen in eine Kremationsanlage eingebracht und bei Temperaturen von bis zu 1100 Grad Celsius eingeäschert. Eine aufwendige Filterreinigung gewährleistet einen ökologischen letzten Fußabdruck des Verstorbenen. Darüber hinaus entsteht mit der verbleibenden Knochenasche, die in eine Urne gefüllt wird, die Möglichkeit, dass individuelle Wege im Abschiednehmen beschritten werden können. Baumbestattungen sind dabei die gängigste Form.

Interessierte sind herzlich eingeladen, jeden ersten Donnerstag im Monat um 19 Uhr eine öffentliche Führung in der Feuerbestattung Danubia (2000 Stockerau, Schießstattgasse 117) bzw. bei der Feuerbestattung Oberösterreich (4076 St. Marienkirchen/Polsenz, Jungreith 21) zu besuchen.

Informationen für Bestattungsunternehmen

Die Friedhofsverwaltung des Kahlenberger Friedhofs freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir kooperien gerne mit allen Bestattungsunternehmen und koordinieren gerne einen Baumplatz bzw. einen Beisetzungstermin.

Als Friedhofsverwaltung organisieren wir die Grabungsarbeiten und auf Nachfrage auch eine Beisetzungszeremonie. Standardmäßig wird diese vom beauftragten Bestattungsunternehmen durchgeführt.

Kontaktperson: Katrin Rother (Tel 0670 409 24 14)